"Erasmus für Jungunternehmer_innen"

Erfahrungsaustausch zwischen deutschen Startups und erfahrenen Unternehmer_innen im Ausland

Das europäische Austauschprogramm "Erasmus für Jungunternehmer" fördert unter anderem mit Stipendien den Aufbau internationaler Geschäftsbeziehungen mit erfahrenen Unternehmer_innen in Europa und ausgewählten Ländern weltweit.

Die Gründer*innen erhalten die Möglichkeit, in einem anderen EU-Mitgliedstaat an konkreten geschäftlichen Projekten zu arbeiten. Die Dauer des Austausches beträgt zwischen einem und sechs Monaten innerhalb Europas. Wobei Unterbrechungen innerhalb eines Jahres möglich sind.

Die Förderung beträgt je nach Land bis zu 1.100€ im Monat. Ein Austausch für Jungunternehmer*innen ist aber auch in Singapur, Israel und New York für jeweils maximal drei Monate möglich.

Karina Wardak von der Hochschule Fulda erklärt auf dem Gründerblog der Uni Kassel, wie das Programm aussieht und für wen es infrage kommt

Es soll nicht heißen, man hätte Sie nicht informiert.

Das kann sich sehen lassen! Unsere Unternehmen im Science Park stellen sich vor.

Früher hieß es arbeiten …