"Wer hat meine Daten" startet Crowdfunding-Kampagne

Tagtäglich streuen wir unsere Daten, um Newsletter zu nutzen, Kundenrabatte zu bekommen oder an Gewinnspielen teilzunehmen. Dabei geht uns der Überblick darüber verloren, wo wir überall registriert sind.

Der Non-Profit Verein WHMD hat eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um die Transparenz und Kontrolle über unsere privaten Daten zurückzugewinnen. Eva Berger, Mitglied im Verein WHMD erzählt, wie die Idee entstand und wieso der Verein nun eine Crowdfunding-Kampagne gestartet hat.

Die Idee ist quasi nebenbei bei fino im Science Park entstanden. Bei der Entwicklung neuer Produktideen sind fino-Mitarbeiter_innen auf die Herausforderung gestoßen, einen Überblick über die Weitergabe unserer Daten zu behalten. Weil das Team das Thema unglaublich wichtig fand, haben sie beschlossen einen Non-Profit-Verein gegründet, der das Thema weiterführt. Inzwischen hat der Verein bundesweit Mitglieder. Um das Tool weiterzuentwickeln wurde nun eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.

Eva Berger, Mitglied bei WHMD erzählt auf dem Gründerblog der Uni Kassel, wie die Idee entstand, was für eine Lösung geplant ist und wie Ihr den Verein unterstützen könnt:

http://gruenderblog-uni-kassel.de/whmd

Es soll nicht heißen, man hätte Sie nicht informiert.

Das kann sich sehen lassen! Unsere Unternehmen im Science Park stellen sich vor.

Früher hieß es arbeiten …