23.-24.02.2018 Kongress: "Gründungsdrang & Innnovationszwang"

Existenzgründung im Fokus von Supervision, Coaching und Beratung

8. Kongress für psychodynamisches Coaching

Innovationsfähigkeit    gilt    zunehmend    als Schlüsselkompetenz  für  erfolgreiche  Unternehmensentwicklung.  Das  Schlagwort  „Innovation“  beginnt  im  Unternehmensbereich  dem „Change“ als Dauerpostulat den Rang abzulaufen.  Parallel  entstehen  methodische  Konzepte, die  der  Förderung  von  Innovation  dienen,  hier insbesondere  das  „Design  Thinking“,  das  in rasanter  Geschwindigkeit  zunehmend  in  den Portfolios  von  Beratern  und  Beratungsunternehmen auftaucht.

Die  institutionelle  Entsprechung  der  Innovation ist die Existenzgründung. In vielerlei Formen versuchen   insbesondere   jüngere   Menschen, ihrem  Drang  nach  Neuerung  durch  die  Gründung  von  Start-Ups,  kleinen,  agilen  Firmen und  Projekten  Ausdruck  zu  verleihen.    „Wecke den Gründer in Dir“ – so lautet die Maxime auf dem Gründerportal des Bundesministeriums für Wirtschaft  und  Energie.  Gründer  zu  sein  dient dabei sowohl der Gesamtwirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung als auch der eigenen Entfaltung der Persönlichkeit des Gründers.

Neben der Geschäftsidee und dem notwendigen Kapital  ist  die  Person  des  Gründers  die  dritte zentrale Variable für einen erfolgreichen Gründungsprozess. Gründungscoaching  gehört  seit  langem  neben der Einrichtung von Gründerzentren zu den unterstützenden  Maßnahmen,  die  Geldgeber  und öffentliche  Institutionen  Existenzgründern  anbieten, um den Neuaufbau zu begleiten und zu sichern.

Wie  aber  arbeiten  Gründungsberater?
Existenzgründungen  sind  nicht  nur  eine  Frage von Produktideen, Businessplänen, Marktanalysen und gezielter Nutzung von Fördermöglichkeiten. Sie bedeuten eine gravierende Bahnung der   beruflichen   Entwicklung   der   jeweiligen Person  und  haben  Auswirkungen  auf  die  persönliche Situation und das soziale Umfeld. Die Qualität  der  Gründungsberatung  wächst  mit der Fähigkeit, Chancen und Herausforderungen für  die  Existenzgründer_innen  wahrzunehmen und  ihnen  angemessene  Hilfestellung  an  die Hand geben zu können. In welcher Form sind sie kompetent  und  bereit,  sich  den  oft  komplexen Fragen  der  Persönlichkeit  zu  stellen?  Darüber hinaus lässt sich die Frage stellen, ob Professionen wie z.B. die Supervision, die über wertvolle Kompetenzen in der Beratung auf der personalen Ebene verfügen, auf Gründer eingestellt und diese als relevante Zielgruppe ihrer Beratung im Blick haben.

Der Coachingkongress 2018 hat es sich zum Ziel gesetzt,  Gründer,  Gründungsberater,  Coaches, Supervisoren,  Führungskräfte,  Personalverantwortliche  und  Forscher_innen  zusammenzubringen,  um  über  Chancen  und  Grenzen  ihrer Zusammenarbeit in einen Dialog zu treten.

Infos & Anmeldung

Das kann sich sehen lassen! Unsere Unternehmen im Science Park stellen sich vor.

Alles, was wichtig ist, war und sein wird.

Auf einen Blick: Alle Ansprechpartner in der Übersicht.